Tamera: Sepp Holzers Permakultur Wasserlandschaft

seppholzer

Im Friedensforschungszentrum Tamera in Süd-Portugal wird erforscht, wie Menschen mit und in ihrem natürlichen „Habitat“ Erde friedlich miteinander leben können. Vor einigen Jahren lag Tamera in einem trockenen Landstrich bis Sepp Holzer eine Permakultur Wasserlandschaft entworfen und umgesetzt hat.

Erosion hatte den Ort stark in Mitleidenschaft gezogen. Wasser war Mangelware und damit stellte sich 2007 noch die Frage ob an diesem Fleck Erde Lebensmittel produziert werden können, um die 300 Einwohner zu ernähren. Heute befindet sich auf demselben Landstrich eine Wasserlandschaft eingebettet in frisches Grün. Mit der Hilfe von Sepp Holzer wurde das wichtigste Kapital – Wasser – wieder in das Land integriert. Hier ein kurzer Film in dem der Aufbau und die Auswirkungen einer solch großenRenaturierung gezeigt und erläutert werden. Im Vergleich 2007 und heute: Sepp Holzers Permakultur Wasserlandschaft in Tamera.

 

Creative Commons-Lizenz
Dieser Inhalt, sofern nicht ausdrücklich anders festgestellt, ist lizenziert unter einer Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported Lizenz.

You can leave a response, or trackback from your own site.

2 Responses to “Tamera: Sepp Holzers Permakultur Wasserlandschaft”

  1. Absolut fantastisch!

    Sepp Holzer hat hier wirklich ein wirklich unglaubliches werkzeug für steppen/wüstenbegrünung entdeckt. Ich hoffe er findet bald sponsoren oder staaten die dies grossflächig realisieren wollen.

    thanks für das posten!

  2. Klaudia sagt:

    Super Beitrag, besten Dank für’s Posten! Es ist wirklich unglaublich, was man mit gezielter Landschaftsplanung / Permakultur leisten und der Natur wieder “Leben” zurückgeben kann!

Leave a Reply

Powered by WordPress | Designed by: derBeobachter.net