DOKU: Bauernhöfe statt Agrarfabriken: Kampf um Grund und Boden

agrarindustrie

Dieses Thema betrifft jeden, der das Ziel hat, Grund und Boden zu erwerben. Menschen die gerne kleine Flächen für Permakultur-Projekte erwerben möchten genauso, wie Biolandwirte und traditionelle Betriebe, die sich der Gesellschaft verpflichtet fühlen, oder einfach Wert auf Nachhaltigkeit in jeglicher Form legen. Mehr industrielle Landwirtschaft bedeutet mehr Leid für Tiere und negative Langzeitfolgen für ganze Regionen zum Vorteil einiger weniger Investoren. Darum Bauernhöfe statt Agrarfabriken!

Eine Dokumentation des ZDF, die die vielfältigen Auswirkungen des Strukturwandels im Osten Deutschlands zeigt. Landwirtschaftliche Flächen werden zu Marktpreisen an den Höchstbietenden vergeben. Doch die Preise die am freien Markt bezahlt werden können, sind mit den Einkommen von durchschnittlichen, landwirtschaftlichen Betrieben nicht bezahlbar. Das Geld von Investoren drängt in die Landwirtschaft. Eine Wertanlage in Boden, getrieben von europäischen Agrarsubventionen und hohen Erwartungen in die Rendite. Regionen wird ein Wandel aufgezwungen, der viele Folgen hat.

Industrielle Landwirtschaft und Tierfabriken sind das Gegenteil der Ökologisierung die für einen Permakultur – Ansatz nötig wäre. Mit viel Energieaufwand und durch Ausbeutung von Land und Menschen werden kurzfristige Gewinne erzielt, die in Zukunft vermutlich verdichtete Böden in fraglichem Zustand hinterlassen werden.

Creative Commons-Lizenz
Dieser Inhalt, sofern nicht ausdrücklich anders festgestellt, ist lizenziert unter einer Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported Lizenz.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

Powered by WordPress | Designed by: derBeobachter.net